Search & Find
Accueil   >   Actualités : Offres d'emploi - Post-doctorat - concours

Offres d'emploi - Post-doctorat - concours

Université de Bern

PhD (100%) and Post-doc (50%) position in Ancient History / History of Christianity
„Councils and Conflicts. Coping Strategies and Trouble Shooting in Late Antiquity”

Responsibilities
The Institute of History and the Institute for Historical Theology will conduct research in
the field of religious conflicts from a historical perspective. Under the supervision of Prof.
Dr. Stefan Rebenich (Ancient History) and Prof. Dr. Katharina Heyden (Ancient History of
Christianity and Interreligious Encounters), the fellows will concentrate on church councils
in late antiquity: the PhD candidate will focus on synods dealing with the Donatist
movement, the post-doc fellow on the four ‚ecumenical’ councils of Nicaea,
Constantinople, Ephesus and Chalcedon.
The candidates will be part of an interdisciplinary research group at the University of Bern
working on ‘Religious Conflicts and Coping Strategies’ in history and today. They will be
trained in the advanced methods of historical and theological research and will benefit
from the institutes’ and the university’s infrastructure for the promotion of junior
researchers.
Requirements
The successful PhD candidate holds a Master’s degree or equivalent in Theology, History,
Classics, or Religious Studies. The post-doc-candidate holds a PhD in one of these fields.
For both positions, the candidate must exhibit existing special interest in the history of
Ancient Christianity. Strong language skills in Ancient Greek and Latin, German and/or
English and communication skills are expected.
Further information
The positions are funded for four years (interim evaluation after 2 years) from 1st
February 2018. The salary will match the current base salary paid by the Swiss National
Science Foundation: for PhD candidates 47’000 to 50’000 CHF per annum, for Post-docs
(50%) ca. 60.000 CHF per annum. A work space will be provided.
Applications in German or English (one PDF, including CV, letter of motivation, certificates
and diplomas, and a list of publications) as well as enquiries about the positions should be
sent by email to stefan.rebenich@hist.unibe.ch and/or katharina.heyden@theol.unibe.ch.

Prof. Dr. Stefan Rebenich
Institute for History
www.hist.unibe.ch


Prof. Dr. Katharina Heyden
Institute for Historical Theology
www.histtheol.unibe.ch

______________________________________________________________________________

Université Bern - Faculté de Théologie
Zwei Stellen für Doktorierende (zu je 100%) in Historischer Theologie und Gender Studies Projektbeschreibung

Das Institut für Christkatholische Theologie und das Interdisziplinäre Zentrum für Geschlechterforschung forschen zusammen im Bereich religiöser Konflikte und ihrer Bewältigung. Unter der Leitung und Betreuung von Prof. Dr. Angela Berlis und Prof. Dr. Patricia Purtschert sind im Rahmen eines Forschungsprojekts mit dem Titel „The Role of Gender and Women's Agency in Religious Conflicts and Social Transformation“ zwei Stellen für Doktorierende zu je 100% ausgeschrieben:

  • Projekt 1: „Women as Shapers of Religious Oppositional Discourse and Counter Models in Reaction to the European Culture Wars of the 19th and early 20th Centuries“ und
  • Projekt 2: „Gender, Sexuality and Religion in Contemporary Negotiations of Belonging in the German-Speaking Context“.

Die Kandidat_innen sind Teil der interdisziplinären Forschungsgruppe an der Universität Bern mit dem Thema „Religious Conflicts and Coping Strategies“ in Geschichte und Gegenwart. Sie werden eingeführt und geschult in historischen, kulturwissenschaftlichen und Gender Studies Forschungsansätzen und -methoden. Sie sind in die beteiligten Institute eingebunden und profitieren von der Infrastruktur der Universität Bern.

Anstellungsvoraussetzungen
Die Kandidat_innen bringen einen Master in Theologie, Gender Studies, Geschichte, Interreligiösen Studien, Kulturwissenschaften oder Philosophie mit. Vorausgesetzt wird ein starkes Interesse an historischen Zusammenhängen und Erfahrung mit Geschlechterforschung. Für Projekt 1 sind Kenntnisse in deutscher Kurrentschrift sowie Kenntnis der italienischen und französischen Sprache erforderlich. Für Projekt 2 sind Kenntnisse der postkolonialen Theorie und der queer Studies erwünscht; Voraussetzung ist zudem ein grosses Interesse am Islam in Europa. Für beide Projekte werden gute Deutschkenntnisse vorausgesetzt.

Rahmen der Anstellung
Das Projekt dauert vier Jahre und wird nach zwei Jahren evaluiert. Anstellungsbeginn ist der 1. März 2018 oder nach Vereinbarung. Das Gehalt richtet sich nach den Ansätzen des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) für Doktorierende (CHF 47’000 bis 50’000 brutto per annum). Arbeitsort ist Bern. Ein Arbeitsplatz mit der entsprechenden Infrastruktur steht zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen (ein PDF mit Motivationsschreiben, CV, Zeugnissen und einer Publikationsliste) per E-Mail bis am 13. Januar 2018 an angela.berlis@theol.unibe.ch (für Projekt 1) bzw. patricia.purtschert@izfg.unibe.ch (für Projekt 2).

Actualités

Agenda

Le 19 janvier 2018
Palais universitaire, salle Pasteur
Le 22 janvier 2018
À 17h00
Palais universitaire, salle Tauler
Du 25 janvier 2018 au 27 janvier 2018
Palais universitaire, salle Pasteur et Nouveau Patio, amphi A. Beretz
Le 5 février 2018
À 17h00
Palais universitaire, salle Tauler
Le 23 février 2018
Palais universitaire, salle Pasteur
Le 5 mars 2018
À 17h00
Palais universitaire, salle Tauler
Le 16 mars 2018
Palais universitaire, salle Pasteur
Le 19 mars 2018
À 17h00
Palais universitaire, salle Tauler
Le 16 avril 2018
À 17h00
Palais universitaire, salle Tauler
Le 20 avril 2018
Palais universitaire, salle Pasteur